Usedom: Die Heimat des Sanddorns

Kulinarik Usedom: Die Heimat des Sanddorns

Habt ihr schon einmal Sanddorn probiert? Dieses kleine Kraftpaket ist nicht nur lecker, sondern auch ein echtes Superfood! Kommt mit auf eine Reise zu den Sanddornfeldern von Usedom!

  • Vivien Hahn
  • 16. Oktober 2023

Usedom ist bekannt für seine traumhaften Strände und idyllischen Landschaften. Doch das ist noch längst nicht alles, was die Insel zu bieten hat. Usedom ist auch die Heimat des Sanddorns, eines kleinen, orangefarbenen Beerenstrauchs, der direkt an den Ostsee-Stränden wächst. Diese Beeren sind wahre Wunder der Natur und vollgepackt mit Vitaminen und Nährstoffen. Und das Beste daran? Sie sind nicht nur gesund, sondern auch unglaublich lecker!

Was macht den Sanddorn so besonders und warum wird er als Superfood bezeichnet?

Die kleinen, leuchtend orangefarbenen Beeren des Sanddorns sind wahre Wunder der Natur. Sie sind nicht nur reich an Vitamin C – rund zehnmal so viel wie in Zitrusfrüchten, sondern enthalten auch eine Vielzahl anderer Vitamine sowie wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente.

Dazu gehören:

  • Vitamin E,
  • Beta-Carotin,
  • Kalium,
  • Eisen,
  • Calcium.

Auch Omega-Fettsäuren, die für eine gesunde Herzfunktion unerlässlich sind, finden sich im Sanddorn. Aufgrund dieses beeindruckenden Nährstoffprofils wird Sanddorn oft als Superfood bezeichnet.

Sanddorn, auch bekannt als Hippophae rhamnoides, ist eine robuste, stachelige Pflanze, die in vielen Teilen Europas und Asiens heimisch ist. Die Pflanze ist besonders widerstandsfähig gegen harte Wetterbedingungen und kann auf trockenen, sandigen Böden gedeihen, was ihr den Namen Sanddorn einbrachte. Die Beeren, die die Pflanze hervorbringt, sind tatsächlich ein Geschenk der Natur. Sie sind prall gefüllt mit zahlreichen gesundheitsfördernden Nährstoffen und Antioxidantien, die das Immunsystem stärken und die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden fördern.

Es ist bemerkenswert, dass Sanddornbeeren eine zehnmal höhere Konzentration an Vitamin C aufweisen als Zitrusfrüchte. Dies macht sie zu einer hervorragenden natürlichen Quelle für dieses wichtige Vitamin, das für seine immunstärkenden und antioxidativen Eigenschaften bekannt ist.

Sie können frisch verzehrt oder in einer Vielzahl von Gerichten und Getränken verwendet werden, von Smoothies und Säften bis hin zu Marmeladen und Desserts. Darüber hinaus werden sie auch in verschiedenen Hautpflegeprodukten wegen ihrer antioxidativen und hautpflegenden Eigenschaften verwendet. Insgesamt sind Sanddornbeeren ein vielseitiges und nahrhaftes Lebensmittel, das sich perfekt für eine gesunde und ausgewogene Ernährung eignet. Sie sind ein Beweis dafür, dass die besten Dinge oft in kleinen Paketen kommen.

Sanddorn ist ein wahres Superfood und steckt voller Vitamine. © Adobe Stock dementevajulia
Besonders toll ist es natürlich, wenn ihr bei uns auf Usedom selber Sanddorn pflücken geht. © Adobe Stock dementevajulia

Wo könnt ihr auf Usedom Sanddorn in seiner natürlichen Umgebung finden?

Auf Usedom findet ihr an vielen Stellen Sanddornsträucher. Sie wachsen hauptsächlich in den küstennahen Dünengebieten, wo sie als natürlicher Küstenschutz dienen. Besonders in der Nähe von Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin könnt ihr im Spätsommer und Herbst die leuchtend orangen Beeren bewundern. Einige Betriebe auf der Insel bieten sogar geführte Sanddorntouren an, bei denen ihr mehr über die Pflanze erfahren und selbst Beeren pflücken können.

Welche Sanddorn-Produkte solltet ihr auf Usedom unbedingt probieren?

Usedom bietet eine breite Palette an Sanddorn-Produkten. Probiert unbedingt den Sanddornsaft, der pur oder als Schorle ein erfrischender Durstlöscher ist. Sanddornmarmelade ist ein Muss für jeden Frühstückstisch und Sanddornlikör ein köstlicher Digestif. Auch Sanddorneis und -sorbet sind auf Usedom sehr beliebt.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Sanddorn?

Die Früchte und Samen von Sanddorn werden aufgrund ihrer zahlreichen gesundheitlichen Vorteile geschätzt. Sie enthalten viele wichtige Nährstoffe, darunter Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und essenzielle Fettsäuren. Einer der größten gesundheitlichen Vorteile von Sanddornbeeren sind ihr starke antioxidative Wirkung. Antioxidantien schützen unseren Körper vor Schäden durch freie Radikale und können das Risiko von chronischen Krankheiten wie Herzkrankheiten und Krebs reduzieren. Wie schon erwähnt, ist Sanddorn besonders reich an Vitamin C, das ein starkes Antioxidans ist und auch das Immunsystem stärkt.

Sanddorn ist auch eine gute Quelle für essenzielle Fettsäuren, einschließlich Omega-3, Omega-6, Omega-7 und Omega-9. Diese Fettsäuren sind wichtig für die Herzgesundheit, die Gehirnfunktion und die allgemeine Gesundheit der Zellen. Die Sanddorn-Wirkung ist enorm vielfältig. Ein weiterer gesundheitlicher Vorteil von Sanddorn ist seine entzündungshemmende Wirkung. Studien haben gezeigt, dass Sanddorn Entzündungen reduzieren und das Risiko von chronischen Entzündungskrankheiten wie Arthritis und Diabetes senken kann.

Sanddorn könnt ihr auf verschiedene Art und Weise in eure Ernährung mit aufnehmen. © Adobe Stock Aurel
Sanddornöl könnt ihr wunderbar in eure Ernährung mit einbauen und zum Beispiel in Salaten verwenden. © Adobe Stock Aurel

Wie könnt ihr Sanddorn in eure Ernährung integrieren?

Um Sanddorn in eure Ernährung zu integrieren, könnt ihr die frischen Beeren essen, wenn sie verfügbar sind. Ihr könnt auch Sanddornsaft oder -tee trinken oder Sanddornöl verwenden, das oft in Gesundheitskostläden und Online-Shops erhältlich ist. Sanddornöl kann in Salaten, Smoothies oder sogar als Hautpflegeprodukt verwendet werden. Es gibt auch viele Rezepte, die Sanddorn verwenden. Ihr könnt Sanddornmarmelade oder -gelee herstellen oder Sanddorn in Backwaren, Desserts oder herzhaften Gerichten verwenden. Sanddornschokolade oder -bonbons können auch eine leckere und gesunde Nascherei sein. Auf Usedom könnt ihr Sanddorn kaufen, um damit zu Hause die verschiedensten Gerichte zu zaubern.

Der Sanddorn wartet auf Usedom auf euch!

Macht euren Usedom-Aufenthalt zu einem echten Erlebnis und genießt die Vorzüge des Sanddorns direkt vor Ort. Wir bieten euch nicht nur komfortable Ferienwohnungen und Hotels an, sondern integrieren den Sanddorn auch in unseren Spa-Bereich. Gönnt euch doch einfach mal ein Sanddorn-Peeling und spürt die verjüngende Kraft dieser wunderbaren Beere auf eure Haut.

Beitragsbild: © Adobe Stock, Nitr

Weitere Beiträge

Der Botanische Garten Mellenthin: Entdeckt Usedoms Flora

Der Botanische Garten Mellenthin: Entdeckt Usedoms Flora

Im Herzen von Mellenthin liegt ein Garten, der mehr ist als nur eine Sammlung heimischer Pflanzen: Der Botanische Garten Mellenthin ist eine lebendige Leinwand, die die Geschichte der Usedomer Pflanzenwelt erzählt. Wir nehmen euch mit auf eine Reise durch duftende Gärten, die sowohl Anfänger als auch erfahrene Botaniker verzaubern werden.

Räucherfisch: Die Leibspeise auf Usedom

Räucherfisch: Die Leibspeise auf Usedom

Für Fischliebhaber ist Räucherfisch eine richtige Delikatesse. Mit einer tiefen Tradition, besonders an Küstengebieten wie auf der Sonneninsel Usedom, ist diese Leibspeise besonders beliebt. Aber was macht diesen Fisch so besonders?